Grillen mit „Köftchen“: Köfte-Spieße vom Grill mit Red Pepper Steak-Sauce.

Türkische statt typische Frikadellen – und das auch noch auf Spießen!

Köfte? Steht das nicht auch bei der Dönerbude auf der Karte? Richtig, und die Dinger sind total lecker. Aber willst du dir die schmackhaften Bällchen wirklich vom Imbiss holen während dein Grill kalt und einsam zu Hause steht? NEIN! Und genauso ist’s mit Köfte: Das bekommst du saftiger und würziger hin – und seien wir ehrlich: selbst gegrillt und mit ein paar Freunden ist alles besser. Ein paar Anregungen wie du superwürzige Köfte grillst, findest du in diesem Rezept. Und hey, wenn du das hier einfach 1:1 nachmachst … wir verraten nichts. Kenner-Ehrenwort, versprochen!

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitungszeit: 20 Minuten
  • 750 g Rinderhack
  • Hengstenberg 1876 Red Pepper Steak-Sauce
  • 1 ½ Zwiebel
  • 1 ½ Knoblauchzehe (nach Geschmack)
  • 1 Bund Petersilie
  • ½  TL Kreuzkümmel
  • 1 ½ TL Paprikapulver
  • Salz und Pfeffer

Deine Ausrüstung:

  • Gasgrill oder Kohlegrill
  • Schaschlikspieße
 

Schritt 1: Alles startklar machen

Schmeiß den Grill an, er braucht viel direkte Hitze. Für die Spieße schälst du Zwiebeln und Knoblauch und hackst sie sehr fein. Wir wissen nicht, ob du alleine bist, aber wenn du nicht weinen möchtest: Setz’ eine Taucherbrille oder Gasmaske auf. Wenn du weder Perlentaucher noch Feuerwehrmann bist, hilft auch ein sehr scharfes Messer und durch den Mund atmen (Sieht halt nur nicht so cool aus, aber Grillen ist schließlich kein Ponyhof). Die Petersilie bitte auch fein hacken.

Schritt 2: Du darfst handgreiflich werden!

Jetzt vermischt du das Rinderhack mit dem in Schritt 1 Gehackten (Brüller!) und den Gewürzen. Sei mit dem Kreuzkümmel vorsichtig – zu viel davon merkst du noch am Tag danach (dein Magen wird es dir danken)! Das gewürzte Zwiebel-Knoblauch-Hack sollte am Ende möglichst gleichmäßig aussehen.

Schritt 3: Die hohe Kunst des Spießens

Teile das Hack in gleiche Teile auf. Mit diesem Rezept sollten etwa 10–12 kleine Spieße machbar sein. Für den Grill sind Metallspieße einfacher zu handhaben. Deine Freunde erzählen dir, dass Holzspieße nicht auf den Grill können? PAH! Wenn du ein Naturbursche bist und unbedingt Holz nutzen willst, leg die Spieße vorher mindestens zwei Stunden (besser über Nacht) ins Wasser.

Schritt 4: Gib den Jungs Feuer!

Nun geht’s an die Königsdisziplin: Das Grillen! Wenn du 10–12 Spieße aus den angegebenen Zutaten gebastelt hast, reichen 6–8 Minuten in der direkten Hitze. Vergiss nicht, zur „Halbzeit“ einmal zu wenden.

Schritt 5: Gleich ist es fertig. Du musst nur noch...

...einen würzig-scharfen Dip dazu reichen. Zu diesen Spießen ist die Red Pepper Steak-Sauce einfach perfekt. Gönn Dir!

Gut gemacht, jetzt bist du ein echter Kenner für Türkische Köfte-Spieße vom Grill!

 

 

Verwendete 1876 Produkte

 

DU WILLST MEHR, MEHR, MEHR? HIER GIBT'S MEHR:

 
Newsletter

Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen!