Bombiges Früchtchen: Gegrillte Ananas-Chicken-Bomb im Bacon-Mantel

 

 

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitungszeit: ca. 3 Stunden
  • 2 große Ananas
  • 300 g Hähnchenbrust
  • Hengstenberg 1876 Sweet & Spicy Dipping Sauce
  • 1 Chilischote
  • ½ Bund frische Minze
  • 4 EL brauner Zucker
  • 28 Baconstreifen
  • 20 ml Ahornsirup

Besonderes Zubehör:

  • Gas- oder Kohlegrill
  • 9 Zahnstocher
  • Kugelausstecher (ein normaler Löffel geht auch, aber dann wird es fummelig)
 
 

Das schlägt auf jedem BBQ ein: saftige Ananas, zarte Hähnchenbrust, knuspriger Bacon


Leute, Leute, Leute: Nichts spricht gegen eine klassische Bratwurst (Wer hat hier „doch“ gesagt? Raus!). Und Geflügel im Speckmantel ist ja auch nicht so die neue Erfindung. Manchmal braucht man ein Grillrezept, das … ja was denn eigentlich … ach ja: das einschlägt wie eine Bombe. Ha! Jetzt hab ichs: Wie wäre es, wenn du deine Jungs und Mädels mal mit einer karibischen Grill-Bombe überrascht? Mit zarten Hähnchenstreifen, die gaaaaaanz lange in heißer Ananas garen? Dann schnapp dir schon mal eine Ananas, ein scharfes Messer und deinen Grill, denn jetzt wird gerieben, gegrillt und gegönnt. Süß ist schließlich nicht nur Nachtisch. Machen wir einen Deal: Wir zeigen dir, wie’s geht, liefern einen würzigen Dip dazu und du rockst den Grill.

Schritt 1: Alles startklar machen

Wirf zuallererst deinen Grill an. Du brauchst indirekte Hitze bei ca. 150° C. Das Fleisch nimmst du schon jetzt aus dem Kühlschrank, wäscht es gründlich und tupfst es vorsichtig ab. Nimm die Minze und die Chilischote und hacke sie möglichst fein (fass’ dir jetzt nicht ins Auge!).

Schritt 2: Das Fleisch verfeinern

Die Hähnchenbrust teilst du längsseits. Nimm die Hengstenberg 1876 Sweet & Spicy Dipping Sauce und reib’ das Fleisch damit ein. Trag dick auf! NOCH MEHR. Ja, so ist’s gut. Minze und die Chili gesellen sich zu den marinierten Hähnchenstreifen.

Schritt 3: Eine fruchtige Höhle basteln

Jetzt machst du Ananas: Trenn den Deckel und die Unterseite ab (aber bewahre beides auf!) und schneide mit einem scharfen Messer in Streifen die Schale runter (wie beim Döner, nur saftiger).

Jetzt löst du das Fruchtfleisch kreisförmig um den Strunk. Mit einem Messer versteht sich. Danach kannst du mit einem Kugelausstecher den Strunk und das Fruchtfleisch auslöffeln oder das komplette Innenleben in einem Stück herauslösen. Dein Ziel ist eine ausgehöhlte Ananas mit einer Wand, die etwa zwei Finger breit ist.
 

Schritt 4: Mach das Früchtchen zuckersüß

Deine eingeriebenen Hähnchenstreifen wirfst du nun in die Ananas. Du verpasst ihr dann von außen ein Brown-Sugar-Peeling. (Reib sie von außen mit braunem Zucker ein.)

Schritt 5: Ein Bomben-Outfit

Homer Simpson sagte einmal: „Everything is better with bacon!“ Und wer würde diesem Poeten bloß widersprechen? Zieh also dem gefüllten, gezuckerten Früchtchen einen unwiderstehlichen Mantel aus Bacon an. Zum Mantel gibt’s dann noch ‘nen Hut (Kleider machen Leute): Setz den Deckel wieder auf die Ananas und fixiere ihn mit Zahnstochern. Ebenso verfährst du mit der Unterseite.

 

Schritt 6: Verpass der Ananas eine Hitze-Kur – ab auf den Grill mit ihr!

Das hohle Früchtchen kommt jetzt in die Sauna (aber ohne Handtuch – dafür mit Bacon). Genauer: Die indirekte Grillzone deines Grills. Dort bleibt sie insgesamt zwei Stunden und wird langsam saftig-kross. Nach 90 Minuten pinselst du den Bacon noch mit Ahornsirup ein, der dann karamellisiert. Yummy, honey! Vorsicht heiß! Jetzt musst du dich nur noch eine halbe Stunde gedulden.

Schritt 7: Gleich ist es fertig. Du musst nur noch …

...das Früchtchen in Ringe schneiden, und dann darf die Bombe auf dem Tisch einschlagen (SERVIEREN, DU SOLLST)

Gut gemacht, jetzt verstehst du, wie eine Gegrillte Ananas-Chicken-Bomb mit Sweet & Spicy Dipping Sauce geht! Und jetzt kommst du.

 

Verwendete 1876 Produkte

 

DU WILLST MEHR, MEHR, MEHR? HIER GIBT'S MEHR: