Die neue Hack-Ordnung: Cheeseburger Dogs

Eine saftige Fusion: Hot Dog und Cheeseburger vereinen sich zu einem Geschmackserlebnis der Superlative

Wie oft saßt du in der Vergangenheit mit knurrendem Magen vor der Frage: „Cheeseburger oder Hot Dog?“ Die Zeit, die während dieser Entscheidungsfindung vergangen ist und all die hitzigen Diskussionen kannst du dir in Zukunft sparen – denn wir verbinden einfach beides! Erhitze stattdessen den Grill und erschaffe einen handgemachten Cheeseburger Dog in einem soften Brötchen mit würzig-süßen Burger Strips. Wir zeigen dir, wie es funktioniert.


(Hey Leute aus dem 1876-Team, macht gern einen besseren Vorschlag zu diesem Text. Ich wollte ironisch auf die alltägliche und zermürbende Entscheidung zwischen den beiden Gerichten hinaus, dessen ultimative Lösung nun mit dem Cheeseburger Dog gegeben ist. Aber dann hatte ich keine Zeit mehr, noch länger an diesem Text zu schreiben. Naja, das Rezept ist ja zum Glück noch nicht online … WAAAAAAAS? Es ist online – und ihr habt diesen Text noch nicht geändert? Oh Mann, dann ist es jetzt zu spät! Aber das Rezept unten stimmt ja trotzdem. Und das Video ist echt der Hammer geworden.)
 

Zutaten für 4 Portionen

Zubereitungszeit: ca. 25 Minuten
  • 250 g Rinderhack
  • 4 Hot Dog Brötchen
  • Knoblauchpulver
  • Hengstenberg 1876 Sweet Burger Strips
  • Eisbergsalat
  • 1 rote Zwiebel
  • 1 Zwiebel
  • 2 Tomaten
  • ½ TL Hengstenberg 1876 Hot Mustard
  • ¼ TL Paprikapulver (edelsüß)
  • ¼ TL Muskatnuss
  • ¼ TL weißer Pfeffer
  • herzhafter Käse (z.B. Cheddar oder Comté)
  • Sonnenblumenöl
  • Salz
 
 

Schritt 1: Alles startklar machen

Zuerst schneidest du aus dem Käse vier Streifen. Die Streifen sollten etwa so dick wie eine normale Pommes Frites und etwas kürzer als die Hot-Dog-Brötchen sein. Die Zwiebel schneidest du in feine Würfel.

Schritt 2: Die Burger-Hunde vorbereiten

Jetzt gibt’s richtig beef: Vermische das Hack mit den Zwiebelwürfeln, Knoblauchpulver, einem halben Teelöffel Hengstenberg 1876 Hot Mustard, Pfeffer, Paprikapulver, Muskatnuss und Salz. Wenn das gewürzte Hack gleichmäßig aussieht, teilst du es in 4 gleich große Teile auf.

Schritt 3: Pack den Käse ein

Die Käse-Streifen werden nun jeweils mit dem Hack gleichmäßig ummantelt. Am besten du plättest jeweils einen Teil des Hacks, legst den Käse drauf und „umwickelst“ ihn dann. Der Käse darf nicht mehr zu sehen sein.

Schritt 4: Jetzt wirst du Burgerbrater (Und übertriffst sogar Spongebob!)

Die „Burger Dogs“ lässt du 3–4 Minuten auf dem Grill. Wende die Hunde immer wieder, damit sie von allen Seiten eine schöne Farbe bekommen. Währenddessen schneidest du den Eisberg in Streifen. Die rote Zwiebel und die Tomaten würfelst du.

Schritt 5: Mach die Brötchen hot

Schnapp dir die Brötchen und röste sie kurz in der (Grill-)Pfanne an, ungefähr eine Minute. Dann bestückst du sie mit den Burgerdogs.

 

Schritt 6: Gleich ist es fertig. Du musst nur noch …

...deine Cheeseburger Dogs belegen, wie du lustig bist: mit den Zwiebel- und Tomatenwürfeln, Senf und Ketchup. Perfekt zu diesen Dogs passen vor allem die Hengstenberg 1876 Sweet Burger Strips.

Gut gemacht, jetzt hast du verstanden, wie diese tolle Kombo funktioniert. Und jetzt kommst du!

 
 

DU WILLST MEHR, MEHR, MEHR? HIER GIBT'S MEHR:

 
Newsletter

Newsletter abonnieren und nichts mehr verpassen!